top of page

SVE kassiert späten Ausgleich in Stiefenhofen!


Nach dem Rückrundenauftakt in Lindenberg war der SVE nur vier Tage späte am Mittwoch schon wieder beim TSV Stiefenhofen gefordert. Auf dem neuen Kunstrasenplatz in Kalzhofen entwickelte sich das erwartet schwere Spiel gegen einen Gegner der sich weniger auf spielerische Elemente berief, sonder eher das physische und kämpferische in den Ring warf. Für den SVE war es auf dem kleinen Platz von Beginn an schwer in sein Spiel zu finden und entsprechend wenig ansehnlich war die Partie über weite Strecken. Nach einer Viertelstunde konnte dann Felix Kempter der Stiefenhofener Abwehr den Ball stibitzen und wurde dann vom letzten Mann kurz vor dem Sechzehner zu Boden gebracht. Zu aller Verwunderung gab der Schiri jedoch nur Freistoß und ließ die Notbremse ohne Ahndung. Den fälligen Freistoß wiederum setzt Niklas Reichard dann zum 0:1 in die Maschen. In der Folge blieb es ein zerfahrenes Spiel ohne die großen Tormöglichkeiten für den SVE, der Gastgeber wiederum warf alles rein was er hatte und kam vor allem über Standards immer wieder zu guten Möglichkeiten, bei denen ein ums andere Mal Selim Reger retten musste. In der 26. Minute war er jedoch machtlos und der TSV konnte ausgleichen.

Nach der Halbzeit das selbe Bild. Viel Kampf, viele lange Bälle, wenig guten Fußball bekamen die Zuschauer zu sehen und der SVE kam mit zunehmender Spieldauer immer mehr unter Druck, hielt jedoch mit allem was er hat dagegen. Kurz vor Ende der Partie konnte der SVE den vermeintlichen Lucky Punch setzen und netzte über einen schnellen Konter zum 1:2 ein. Der Gastgeber steckte jedoch nicht auf und konnte quasi mit dem Schlusspfiff nochmal zum 2:2 ausgleichen und so konnte der SVE wieder keinen dreier mit nach Hause nehmen.


Zweite kassiert erste Saisonniederlage

Auch für die Zweite Mannschaft ging es unter der Woche in Kalzhofen gegen den TSV Stiefenhofen II. Auch das Spiel der Zweiten entwickelte sich ähnlich wie das Spiel der ersten. Wenig Fußball, viel hoch und weit trugen nicht zu einem ansehnlichen Spiel bei. Der SVE versuchte viel hatte auch Chancen, konnte davon allerdings keine nutzen. Das Tor des Tages für den Gastgeber viel in der 70. Minuten und sollte das einzige Tor bleiben. Zum Ende hin rannte der SVE nochmal mit allem was er hatte an, es sollte aber nichts mehr gelingen.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page